Sight-Check: Albert Memorial in London

Aktualisiert: Aug 9

Wie eine monumentale Liebe ein Bildnis schafft, das seines Gleichen sucht!



Kleiner Sehnsuchtsverkürzer. Wir zeigen dir die Geschichte hinter Londons Hotspots. Und das von deinem Sofa aus. Also mach dir eine Tasse Tee, lehn dich zurück und erfahre mehr über das Alber Memorial in den Kennsington Gardens.


Das Albert Memorial – ein Monument , welches seinem Andenken gerecht werden würde.

Die Liebesgeschichte

Victoria und Albert standen sich nicht nur emotional sehr nah, denn die Mutter Victorias und der Vater Alberts waren Geschwister. Was heute unvorstellbar ist, war zur damaligen Zeit in gehobenen Kreise durchaus üblich. Nachdem ihr Onkel Leopold I., der König von Belgien, Einfluss auf beide erhöhte wuchs der stetige wunsch einer Bindung zwischen dem Hause Sachen-Coburg und Gotha und dem englischen Königshaus. Allerdings sträubte sich Victoria zu Beginn gegen eine Heirat. Sie befürchtete den Verlust ihrer gerade erst erhaltenen Freiheit und neu erlangten Machtposition als Königin von England. Diesen mit einem Mann zu teilen widerstrebte ihr anfänglich. Bei einem Besuch des deutschen Prinzen am englischen Hof schrieb Victoria in ihr Tagebuch: „Ich erblickte Albert mit einiger Bewegung, er ist schön“. Allerdings überzeugte Albert erst beim zweiten Besuch, am im Oktober 1839. Kurze Zeit später folgt der Heiratsantrag – der Stellung wegen von Victoria an Albert. Am 10. Februar 1840 folgt die Trauung in der St. James Kapelle in London. Auch damit schreibt Victoria Geschichte. Sie etabliert den anhaltenden des Trend des weiße Brautkleids. Victoria und Albert erlebten gemeinsam Höhen und Tiefen. Was blieb war die tiefe Liebe Victorias zu Albert, die auch nach seinem überraschenden Tod, allzeit präsent war.


Die Architektur

Keinen Monat nach Prinz Alberts Beerdigung (dieser war unerwartet, mit nur 42 Jahren, 1861 an Thypus gestorben) wurde ein Komitee zur Errichtung eines Monuments ins Leben gerufen. Königin Victoria wollte für ihren geliebten Mann ein Monument erreichten, welches seinem Andenken gerecht werden würde. Alle Bemühungen zur Einigung auf eine Entwurf wurden schließlich durch die Tatsache besiegelt, kein geeigneten Stein in passender Größe zum Bau eines Obelisken beschaffen zu können.


Nach langem hin und her wurde der Architekt Sir George Gilbet Scott für die Errichtung des Bauwerks beauftragt. Die vier Meter hohe Statue Alberts, sitzt unter einem 60 m hohen imposanten Baldachin, der von vier Säulen getragen wird. In der Hand hält er den Katalog der Weltausstellung von 1851, die dank Prinz Albert überhaupt erst stattgefunden hatte. An den Ecken der Säulen finden sich vier Gruppen die die Landwirtschaft, Handel, Ingenieurswesen und Industrie darstellen sollen. . Am fast 200 m langen Sockel des Monuments finden sich 169 Figuren von berühmten Komponisten, Malern, Bildhauern und Architekten in zeitgenössischer Darstellung. Darunter war keine einzige Frau! An den Ecken des Areals befinden sich die Darstellung von vier Kontinenten: Europa, Amerika, Asien und Afrika.


1872 wurde das Denkmal bereits der Öffentlichkeit zugänglich gemacht - allerdings ohne die Statue Alberts, die noch weitere 3 Jahre auf sich warten lies. Hintergrund war der Tod des beauftragten Bildhauers, Carlo Morchetti im Jahr 1865, der durch den irischen Bildhauer John Henry Foley ersetzt wurde. Dieser war für seiner sorgfältige Arbeitsweise bekannt, was allerdings mehr Zeit in Anspruch nahm. Die Kosten des Bauwerks beliefen sich damals auf 150.000 britische Pfund und wurden größtenteils aus Spenden der britischen Bevölkerung finanziert.


Heute bleibt uns ein imposantes Bauwerk, ein Tribut an die Liebe des einflussreichsten Paars des 19. Jahrhunderts.




Du willst mehr über die monumentale Liebe zwischen Katharina und Wilhem I. von Württemberg erfahren? mehr


56 Ansichten1 Kommentar
  • Pinterest - Weiß, Kreis,
  • Spotify - Weiß, Kreis,

©2020 TELL & TALES